Gedenktafel - Damenstift

Gedenktafel - Damenstift

Das Anwesen Altheimer Eck 20 wurde 1732-40 im Auftrage des Kurfürsten Karl Albert - des nachmaligen Kaisers Karl VII. - von dessen Hofbaumeiter J. B. Gunezrainer als Kloster der Salesianerinnen erbaut. Als 1783 Prinzessin Maria Anna Sophia - Witwe des Kurfürsten Max III. und Zochter des Königs Friedrich August III. von Sachsen/Polen - das adelige Damenstift zu St. Anna in München gründete, diente das Anwesen zur Unterbringung der Stiftsdamen; seit 1802 ist es nur noch Wohn- und Geschäftshaus des als Präbendenstiftung weiterbestehenden Damenstifts zu St. Anna. Im 2. Weltkrieg zerstörten Bomben erhebliche Teile des Gebäudes. Wiederherstellung in den Jahren 1949-1957.


Titel Gedenktafel - Damenstift
Autor Gerhard Willhalm
Datum 02.10.2010 (12:09)
Erstellungsjahr 2010
Land D
Bundesland Bayern
Ort München
Straße Altheimer Eck
Lat/Lng 48.1373701 - 11.5698396
Kategorie Denkmal Gedenktafel 
Suchbegriff Damenstift Salesianerinnen 
Bildgröße 2056px - 1545px
Bild 2010/10/101002_120925
Dateiname 101002_120925
Erstellt am 2010-10-02 12:09:25
Id alt 2916

Das Anwesen Altheimer Eck 20 wurde 1732-40 im Auftrage des Kurfürsten Karl Albert - des nachmaligen Kaisers Karl VII. - von dessen Hofbaumeiter J. B. Gunezrainer als Kloster der Salesianerinnen erbaut. Als 1783 Prinzessin Maria Anna Sophia - Witwe des Kurfürsten Max III. und Zochter des Königs Friedrich August III. von Sachsen/Polen - das adelige Damenstift zu St. Anna in München gründete, diente das Anwesen zur Unterbringung der Stiftsdamen; seit 1802 ist es nur noch Wohn- und Geschäftshaus des als Präbendenstiftung weiterbestehenden Damenstifts zu St. Anna. Im 2. Weltkrieg zerstörten Bomben erhebliche Teile des Gebäudes. Wiederherstellung in den Jahren 1949-1957.

Umkreissuche

München

Weitere Sehenswürdigkeiten im Umkreis von 25 km ...

Navigation

Social Media